Get Adobe Flash player
  • Alvarado vs. Rios: Das Fight Video
  • Boxer mit Herz beschenken tapferen Boxer mit Handicap
    Als Redakteurin von Boxen1 und großer Boxfan besuche ich gerne Boxveranstaltungen. Egal ob großräumige TV-Kampfabende oder kleinere regionale Veranstaltungen. Bei der „1. Ravensburger Gentlemen´s-Boxnight“ am 18 Oktober 2014 mischte ich mich unter die fast 500 Besucher. Bei diesem Event habe ich den tapferen Boxer Tobias G. mit boxen sehen. Beeindruckt von der Leistung dieses jungen […]
  • Alvaros und Rios mussten Gewicht machen
    Box-Triologie Alvarado vs. Rios Heute Abend findet im  1stBank Center in Broomfield, Colorado, in den Vereinigte Staaten  der dritte WM Kampf im Weltergeicht nach Version der WBO, zwischen dem Titelverteidger  “Mile High” Mike Alvarado und Brandon “Bam Bam” Rios staat.  “Alvarado-Rios 3″ ist das letzte Kapitel das letzte Kapitel der epischen Box-Trilogie”, so Bob Arum der Promoter […]
  • Box-Kommentator Tobias Drews künftig exklusiv in SAT.1 und auf ran.de
    Die Box-Offensive von SAT.1 und ran.de geht weiter. Tobias Drews wird künftig als Chef-Kommentator exklusiv zur Verfügung stehen. Box-Fans dürfte die Stimme von Tobias Drews bereits bestens vertraut sein. Er kommentierte bisher vor allem die Kämpfe von Wladimir und Vitali Klitschko. Seinen ersten Einsatz in SAT.1 und auf ran.de hat Drews am 21. Februar beim […]
  • Erik Pfeifer ist APB-Weltmeister und holt Olympiaticket
    Erik Pfeifer: “Das ist unglaublich, ich bin wirklich glücklich!” Erik Pfeifer (Lohne) hat heute Geschichte geschrieben, er ist der erste APB-Weltmeister überhaupt. In einem physisch und psychisch sehr anstrengenden Kampf gewinnt er gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui den ersten APB-Titel im Superschwergewicht mit 78:74 nach Punkten. Damit holt er sehr souverän nicht nur den ersten […]
  • Price muss gegen „K.o.-König” Costa Junior ran!
    Abraham vs. Smith 2: Der Tag der Abrechnung! – „ran Boxen“ live in SAT.1 Am 21. Februar soll es in der Berliner o2 World gewaltig krachen. Dann steht das zweite Aufeinandertreffen von Super-Mittelgewichts-Champion Arthur Abraham und Paul Smith auf dem Programm. Doch nicht nur die WBO-Weltmeisterschaft soll die Fans in der Arena beeindrucken. Jetzt steht […]
  • Christian Hammer in London!
    Den Hammer holte er jetzt  aber noch nicht raus… Autor: Wolfgang Weggen So ruhig, so cool hat man Christian Hammer lange nicht gesehen! Auf der Pressekonferenz in London für seinen Fight gegen Tyson Fury am 28. Februar ließ sich der Schwergewichtler aus dem Hamburger EC-Stall nicht vorführen, nicht mal aus der Reserve locken. Ganz abgeklärt […]
  • SES Boxing und der MDR verkünden Zusammenarbeit
      Start SES-Jubiläums-Box-Gala am 7. März in Magdeburg / Pressekonferenz heute im Maritim Hotel Magdeburg Es wird das Sportereignis des Frühjahres: SES Boxing feiert im März 2015 sein 15-jähriges Jubiläum und kann zudem seine 100. Box-Veranstaltung im edlen Rahmen des Maritim Hotels in Magdeburg zelebrieren und der MDR wird diese besondere Veranstaltung mit der Sendung […]
  • Erik Pfeifer kämpft am Freitag im APB-Finale
    Es geht um das Olympia-Ticket für Rio – erster deutscher Quotenplatz möglich Erik Pfeifer, amtierende WM-Bronzemedaillengewinner im Boxen, kämpft am Freitag um 17:30 Uhr deutscher Zeit in Baku, Aserbaidschan, im Finale der APB gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui. Hierbei geht es nicht nur um die den Sieg im Pre-Ranking der APB, sondern auch um das […]
  • Pacquiao gegen Mayweather kurz vor der Einigung
    Floyd Mayweather: “Ich werde mit einem Knall antworten” Manny Pacquiao drängt Floyd Mayweather eine endgültige Entscheidung für den geplanten Kampf am 2. Mai zu treffen. 
In einer Stellungnahme mit der Los Angeles Times verkündete der “Pacman”: “Mein Manager und ich haben längst den Bedingungen und Konditionen, die Mayweather  vorgegeben hat, zugestimmt, wir warten nur noch auf […]

postheadericon Felix Sturm: Boxer, Promoter oder gar beides?

Es steht Aussage gegen Aussage. Sowohl Felix Sturm als auch Matthew Macklin haben in den vergangenen Wochen PR-Texte und Interviews im Internet lanciert, in denen sie ungehindert austeilen konnten. Es stand ihnen schließlich niemand im Weg. Erst recht kein Gegner im Boxring, aber noch nicht einmal jemand, der ihnen unbequeme Fragen gestellt hätte.

Einer lügt. Soviel scheint klar. Hat Macklin nun einen Vertrag vorliegen zu deutlich verbesserten Konditionen als bei seinem ersten Kampf gegen den deutschen Weltmeister vor zwei Monaten, wie Sturm behauptet, oder hat der Champion unmögliche Bedingungen für eine erneute Titelchance diktieren wollen, wie Macklin sagt? Sollte Macklin eine neue Chance aus Gier ausschlagen, wäre es schade. Sollte Sturm tatsächlich eine Beteiligung an den künftigen Börsen des Iren zur Bedingung für ein zweites Duell gemacht haben, wäre es schändlich.

Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Der eine hat aus der Position der Stärke heraus Konditionen bestimmen wollen, die der andere bereits als Gängelung auffasst. Unterm Strich bleibt: Der Rückkampf wird wohl nicht stattfinden – und das ist das Traurigste an der mittlerweile unrühmlichen Geschichte. Denn Macklin hat, unabhängig davon, wen man im ersten Duell nun als Sieger sah, eine neue Titelchance verdient. Und Sturm braucht den Rückkampf, um die Zweifel an seinem Sieg und damit an seiner Regentschaft als Mittelgewichts-Weltmeister zu beseitigen.

Es scheint, als stünde Sturm vor einer Entscheidung. Schlägt das Herz eines Boxers in ihm oder das des Promoters? Nach der hart erkämpften Freiheit von seinem früheren Promoter Klaus-Peter Kohl wird der selbständige Faustkämpfer Sturm gemerkt haben, dass seine Freiheit nicht vollkommen ist. Als Unternehmer trägt er plötzlich Verantwortung für Mitarbeiter, die teilweise auch seine Freunde sind. Verliert er im Ring, könnten sie ihren Job verlieren. Er allein trägt Verantwortung für das Fortbestehen seiner großen Pläne und des lukrativen Fernsehvertrages mit Sat.1. Also volles Risiko gehen oder auf Nummer sicher? In Deutschland für gutes Geld hoffnungslos unterlege Herausforderer boxen oder in Amerika für einen Bruchteil der Börse als Außenseiter einen starken Champion fordern? Sturm hat, wie wir wissen, beides drauf.

Angesichts solcher Entscheidungen hat sich schon mancher für einen Mittelweg entschieden. In Deutschland bleiben, Gefahr minimieren, und sich nur ab und zu mal, unter den wohlwollenden Blicken der heimischen Punktrichter, aus der Deckung wagen. Schon mancher Promoter hat so entschieden, und so mancher seiner Boxer darüber geklagt. Bevor der Boxer selbst zum Promoter wurde.

(Quelle:blog.fightshop.de)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.