Get Adobe Flash player
  • Boxen1-Interview mit Boxkommentator Tobias Drews
    Exklusiv-Interview unserer Boxen1 Redakteurin Sandy Spiess Wir von Boxen1 haben mit dem bekannten Boxkommentator Tobias Drews über seinen Werdegang, seine Erlebnisse, seine spannende Aufgaben als Boxkommentator- und Experte und seinen Wechsel von RTL zu Sat1 gesprochen. Boxen1: Sind sie selbst im Ring aktiv oder wie sonst sind Sie zum Boxen gekommen? Was fasziniert Sie am Boxen? […]
  • O-Töne aus der heutigen Pressekonferenz im Hotel Steigenberger Esplanade Jena
    Auf zum zweiten Schlag – nun geht es mit der nächsten SES-Box-Gala und „Sport im Osten – Boxen live“ nach Jena! Nach dem großartigen Erfolg mit der SES-Jubiläums-Box-Gala wird die nächste Veranstaltung von SES Boxing in seinem Jubiläumsjahr 2015 nun schon am 2. Mai 2015 in der „Lichtstadt“ Jena stattfinden. Die nun 101. Veranstaltung von […]
  • Zeuge muss gegen Ex-Abraham-Gegner Sjekloca ran!
    Die Nacht der Berliner Jungs – „ran Boxen“ live auf ran.de Ist Tyron Zeuge (16-0, 11 K.o.´s) bereit für die Weltspitze? Diese Frage soll am 25. April beantwortet werden. Dann betritt der 22-jährige Super-Mittelgewichtler erstmals als Hauptkämpfer den Ring. Die Columbiahalle in seiner Heimatstadt Berlin wird dann wohl der Ort seiner bisher größten Prüfung als […]
  • EC-Boxing und Sauerland Seite an Seite
    Kooperation ermöglicht erstklassische Kämpfe live auf ran.de Kartenvorverkauf gestartet EC-Boxing wird am 25. April, zusammen mit Sauerland Event, in der Berliner Columbiahalle, die Fetzen fliegen lassen. „Wir werden zukünftig enger mit anderen Promotern kooperieren“, so der Hamburger Erol Ceylan. „EC-Boxing und Sauerland können somit auf www.ran.de ein erstklassiges Programm anbieten.“ Da passt es auch, dass […]
  • Kell Brook vs. Jo Jo Dan: Das Fight-Video
  • Kell Brook vs. Jo Jo Dan
    Kell Brook verteidigt IBF Titel nach Gala Vorstellung Der ungeschlagene IBF Weltergewichts Champ Kell Brook (34 – 0, 23 KO) verteidigte gestern in Sheffield, England seinen Gürtel gegen den Rumänen Jo Jo Dan (34 – 3, 18 KO) nach Aufgabe vor Beginn der 5. Runde. Bis dahin dominierte “The Special One” seinen Gegner nach Belieben und […]
  • Betrug bei der GBA – IBF kündigt die Zusammenarbeit
    Ist dies das Ende des deutschen Boxverbandes GBA? Am 27. Februar standen sich im Rahmen einer Veranstaltung der Berliner GBA-Promoterin Eva Rolle (Primetime EE) in der Berliner Univeral Hall, im Kampf um die Titel eines IBF East/West Europe und eines IBF Mediterranean Champions im Supermittelgewicht Jürgen Doberstein gegen Cagri Ermis gegenüber. Diesen Kampf gewann Cagri Ermis nach Punkten.  […]
  • ran Boxen live: Kell Brook vs. Jo Jo Dan im kostenlosen Livestream
    Heute Abden live aus der Motorpoint Arena in Sheffield auf ran.de Unbreakable-Kampfabend mit der IBF-Weltmeisterschaft im Weltergewicht zwischen Kell Brook und Jo Jo Dan – am 28. März ab 20:30 Uhr live und exklusiv auf ran.de! Die Fights im Überblick: 20:35 Uhr: Frankie Gavin vs. Bogdan Mitic, 10 Runden Weltergewicht 21:15 Uhr: Gavin McDonnell vs. […]
  • Kartenvorverkauf gestartet
    Titelkampf für Zeuge – Gevor und Murat auch am Start! In nicht einmal einem Monat ist es soweit: „Die Nacht der Berliner Jungs“! Am 25. April wollen Tyron Zeuge (22), Enrico Kölling (25) und Burak Sahin (23) in Ihrer Heimatstadt die Box-Fans begeistern! Ab sofort sind exklusiv auf Tickethall.de die Eintrittskarten für das Box-Event in […]
  • Großes Boxen in Frankfurt
    FELIX STURM WILL ZUM 5. MAL WELTMEISTER WERDEN Es wird ein Riesen-­Spektakel. Felix Sturm (36), vierfacher Weltmeister im Mittelgewicht möchte am 9. Mai in der Frankfurter Festhalle Box-­Geschichte schreiben. Er will als erster deutscher Fighter zum fünften Mal den WM-­Gürtel holen. Diesmal im Supermittel-­Gewicht (bis 76,5 Kilo). Sturms Gegner in diesem WBA-­Titelfight ist ein schweres […]

postheadericon Felix Sturm: Boxer, Promoter oder gar beides?

Es steht Aussage gegen Aussage. Sowohl Felix Sturm als auch Matthew Macklin haben in den vergangenen Wochen PR-Texte und Interviews im Internet lanciert, in denen sie ungehindert austeilen konnten. Es stand ihnen schließlich niemand im Weg. Erst recht kein Gegner im Boxring, aber noch nicht einmal jemand, der ihnen unbequeme Fragen gestellt hätte.

Einer lügt. Soviel scheint klar. Hat Macklin nun einen Vertrag vorliegen zu deutlich verbesserten Konditionen als bei seinem ersten Kampf gegen den deutschen Weltmeister vor zwei Monaten, wie Sturm behauptet, oder hat der Champion unmögliche Bedingungen für eine erneute Titelchance diktieren wollen, wie Macklin sagt? Sollte Macklin eine neue Chance aus Gier ausschlagen, wäre es schade. Sollte Sturm tatsächlich eine Beteiligung an den künftigen Börsen des Iren zur Bedingung für ein zweites Duell gemacht haben, wäre es schändlich.

Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Der eine hat aus der Position der Stärke heraus Konditionen bestimmen wollen, die der andere bereits als Gängelung auffasst. Unterm Strich bleibt: Der Rückkampf wird wohl nicht stattfinden – und das ist das Traurigste an der mittlerweile unrühmlichen Geschichte. Denn Macklin hat, unabhängig davon, wen man im ersten Duell nun als Sieger sah, eine neue Titelchance verdient. Und Sturm braucht den Rückkampf, um die Zweifel an seinem Sieg und damit an seiner Regentschaft als Mittelgewichts-Weltmeister zu beseitigen.

Es scheint, als stünde Sturm vor einer Entscheidung. Schlägt das Herz eines Boxers in ihm oder das des Promoters? Nach der hart erkämpften Freiheit von seinem früheren Promoter Klaus-Peter Kohl wird der selbständige Faustkämpfer Sturm gemerkt haben, dass seine Freiheit nicht vollkommen ist. Als Unternehmer trägt er plötzlich Verantwortung für Mitarbeiter, die teilweise auch seine Freunde sind. Verliert er im Ring, könnten sie ihren Job verlieren. Er allein trägt Verantwortung für das Fortbestehen seiner großen Pläne und des lukrativen Fernsehvertrages mit Sat.1. Also volles Risiko gehen oder auf Nummer sicher? In Deutschland für gutes Geld hoffnungslos unterlege Herausforderer boxen oder in Amerika für einen Bruchteil der Börse als Außenseiter einen starken Champion fordern? Sturm hat, wie wir wissen, beides drauf.

Angesichts solcher Entscheidungen hat sich schon mancher für einen Mittelweg entschieden. In Deutschland bleiben, Gefahr minimieren, und sich nur ab und zu mal, unter den wohlwollenden Blicken der heimischen Punktrichter, aus der Deckung wagen. Schon mancher Promoter hat so entschieden, und so mancher seiner Boxer darüber geklagt. Bevor der Boxer selbst zum Promoter wurde.

(Quelle:blog.fightshop.de)

Kommentieren ist momentan nicht möglich.